Neusiedler See – immer einen Besuch wert!

Der Neusiedler See liegt im äußersten Osten Österreichs, an der Grenze zu Ungarn. Er ist ein typischer Steppensee und der westlichste See in Europa. Sie erstreckt sich über eine Fläche von 315 Quadratkilometern, davon 240 Quadratkilometer in Österreich, und ist damit die größte Wasserfläche des Landes. Nur der Bodensee ist größer als der Neusiedler See, aber es gibt nur wenige Seen in Österreich. Mit einer Länge von 36 km und einer Breite von 6 bis 12 km ist er der größte Binnensee Mitteleuropas und hat keinen Abfluss in ein anderes externes Gewässer. In niederschlagsarmen Zeiten besteht die Gefahr der Austrocknung. Das Seebett ist seit seiner letzten Entstehung im Jahr 1866 mindestens 100 Mal vollständig ausgetrocknet. Das letzte teilweise Verschwinden erfolgte im Sommer 1949, als der nördliche Teil des Seebodens mehrere Wochen lang austrocknete. In den letzten Jahrzehnten ist sie zu einer Seltenheit geworden, was teilweise auf den Bau von Schleusen zur Regulierung des Wasserspiegels auf ungarischem Gebiet zurückzuführen ist.

neusiedler see

 

mildes Klima am Neusiedler See – perfekt zum Erholen

Der Neusiedler See ist ein Überbleibsel des ehemaligen Pannonischen Meeres, mit einem milden Panoramaklima und vielen Sonnentagen. Die Tiefe des tiefsten Teils des Neusiedler Sees beträgt nur 2 Meter und die durchschnittliche Tiefe nur 1 Meter, so dass man im Wasser des gesamten Sees stehen kann. Deshalb erwärmt sich der Neusiedler See rasch; im August erreicht die Wassertemperatur 30°C, was ihn ideal zum Schwimmen macht. In der Nähe der Stadt Podersdorf finden Sie schöne und sogar Sandstrände.

  • Schwimmen
  • Segeln
  • Kajak fahren
  • Surfen

 

Wassersportbegeisterte können auch Surfen, Segeln, Kajak- und Kanufahren genießen. Hier finden Sie zahlreiche Surfclubs und -schulen, Segelclubs und -schulen, Bootsverleih und Kitesurfen. Auf dem Neuseidler See scheint die Sonne mit mehr Wind und mehr Sonne als auf jedem anderen See in Österreich. Die Kombination aus häufigen Winden und flachem Wasser macht den See ideal zum Segeln. Die Wellen sind kurz und schnell. Aufgrund dieser natürlichen Gegebenheiten fand 2006 der Weltsegelwettbewerb auf dem Neusiedler See statt.

Der See hat einen großen Schilfgürtel, der ihn zu einem Vogelparadies macht und rund 300 Vogelarten beheimatet. Es ist auch ein wichtiger Rastplatz für Zugvögel. Wegen seiner Bedeutung als Vogelschutzgebiet und Heimat einer vielfältigen Flora und Fauna wurden Teile der Südostküste zum Nationalpark erklärt; seit 2001 sind der Neusiedler See-Sevinkelsee und der Nationalpark Felt-Khansag in Ungarn zum Weltnaturerbe erklärt.

Dort gibt es auch guten Wein!

Die Region ist für ihre Qualitätsweine bekannt, da sonnige Tage ideale Bedingungen für den Weinbau bieten. Es gibt viele Campingplätze und Hunderte von Kilometern Radwege. Im Winter bietet das Gebiet Schlittschuhlaufen, Eissegeln, Eisfischen und Winterwandern. Trotz allem bietet der Neusiedler See für jeden etwas. Für Shopper, die gerne am See einkaufen, ist Palndorf, Österreichs größtes Designer Outlet, ein großartiger Ort. Hier kaufen Menschen aus den drei Hauptstädten Wien, Bratislava und Budapest ihre Lieblingsmarken.

Neusiedler See – immer einen Besuch wert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.